Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Neues Leben 455 – Europa: Eine Mischung der Nationen

Neues Leben 455 – Europa: Eine Mischung der Nationen
Dr. Michael Laitman im Gespräch mit Oren Levi und Nitzah Mazoz

Europa ist das Zentrum einer Vielzahl von Kulturen, Religionen , gegnerischen Gruppen und wirtschaftlichen Interessen. Das unausgeglichene Ego, das die Opposition antreibt, wird sich nicht beruhigen. Vielmehr entwickelt es sich ständig weiter und veranlasst uns, Änderungen vorzunehmen. Die einzig mögliche Korrektur basiert auf der Verbindung der Herzen durch das Prinzip „Liebe bedeckt alle Vergehen“. Dies ist die Lösung für alles.

[148197]

Aus KabTVs „New Life 455 – Europe: A Blend Of Nations“, 16.11.14



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Werkzeuge eines spirituellen Lehrers

Frage: Welche Werkzeuge benutzt ein spiritueller Lehrer, um meine inneren Eigenschaften zu „schleifen“.

Antwort: Das geschieht nur im Unterricht, wenn wir einige Themen gemeinsam besprechen: Der Lehrer erklärt und die Schüler fragen.

Indem die Schüler mit dem Lehrer interagieren und versuchen, ihn tiefer zu verstehen, ist es als würden sie in ihn eintreten. Sie bemühen sich, nicht mit dem Verstand, sondern sich sinnlich mit ihm zu verbinden. „Sinnlich“ bedeutet in ihrem Verlangen. Wie es heißt: „Mach seinen Wunsch zu deinem Wunsch“. Diese Verbindung ist sehr wichtig.

Sie müssen dabei nicht in der Nähe des Lehrers sein, direkten Kontakt haben, oder mit ihm im selben Raum sitzen. Ich habe zum Beispiel einen sehr guten Kontakt zu  Gruppe in Santiago. Ich spüre, wie nah sie mir, trotz der Entfernung sind.

Es gibt Gruppen, die ich schon lange kenne, mit denen ich mich aber nicht so gut verstehe. Es kommt auf den inneren Wunsch an, sich miteinander zu verbinden.

Ihr müsst verstehen, dass der Lehrer nach dieser Verbindung strebt und immer dazu bereit ist, auch wenn er hart und sogar unhöflich sein kann. Immerhin handelt es sich um ein absolut klares Spiel in Bezug auf den Schüler. Alles wird hier nur von der Tatsache diktiert, dass wir in einen gegenseitigen Kontakt kommen müssen. Ihr müsst von mir die spirituelle Energie, das Gefühl, das Verständnis, die Verbindung zwischen dem was wir studieren und unserer inneren Welt, unseren Handlungen erhalten.

Aus dem Unterricht, 02.12.2018

(240692)



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Es ist alles zum Besten

Frage: Kann der falsche Weg meine Sinne beeinflussen? Ich bin zum Beispiel ein absoluter Egoist, will niemanden sehen oder hören. Sagen wir, das System nimmt mir das Gehör, damit ich nicht genau zuhören kann oder das Sehvermögen, um andere nicht genauer anzuschauen, ihnen von den Lippen abzulesen und so weiter.

Antwort: Sie sollten nicht darauf achten, was das System mit Ihnen macht, denn Sie wissen nicht, wozu das alles gut ist. Erst später werden Sie sehen, dass es zu Ihrem Vorteil war.

Sie müssen alles tun, um eine Verbindung mit den Freunden zu finden. Durch das Studium der Kabbala müssen Sie die Höhere Welt in dieser Verbindung offenbaren.

Es ist Ihnen vielleicht noch nicht klar, wie sich die Höhere Welt zwischen Ihnen entfalten kann. Wenn Sie beginnen, ein Netzwerk von Interaktionen zwischen Ihnen zu bilden, wird es zum Kli/Gefäß der Seele, das heißt, zu dem Ort (gelb im Bild), an dem sich dann das höhere Licht, das höhere System, das höhere Wissen, die höheren Gefühle offenbaren werden.

So beginnen Sie, die Höhere Welt zu offenbaren, sich von Ihrem Ego zu lösen und im Gesamtsystem zu existieren.

Aus dem Unterricht, 18.11.2018

[241037]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Gesellschaft ohne Zukunft

Frage: In der Antike waren unmoralische Menschen in der Wissenschaft nicht zugelassen. Heute gibt es überhaupt keinen Zusammenhang mehr zwischen den moralischen Prinzipien eines Menschen und seiner Professionalität. Können wir diese Situation verbessern?

Antwort: Wir müssen das moralische Niveau des Menschen anheben, sonst werden wir gezwungen sein, unsere Zukunft aufzugeben. Am Ende werden wir uns dann selbst zerstören.

Es gibt eine Vereinbarung, die die Herstellung von giftigen Substanzen verbietet. Wer hält sich daran? Wir können uns nicht von allen möglichen Einschränkungen leiten lassen, die wir uns auferlegen.

Wir müssen die Menschen erziehen, damit sie sehen, dass solche Dinge in der Welt gegen sie arbeiten. Eine Gesellschaft, die Gifte produziert, zerstört sich selbst. Diese Gesellschaft hat keine Zukunft.

Frage: Menschen, die in der moralischen Selbstvervollkommnung weiter fortgeschritten sind als andere, sind von Natur aus bescheiden. Deshalb wollen sie andere nicht belehren.

Antwort: Falsch. Das ist ihr Egoismus. Sie sollten sich selbst überwinden und ihre Ideen, ihre Grundlagen, ihre Philosophien verbreiten, denn es ist zum Wohle der Gesellschaft. Es spielt keine Rolle, ob sich ein Mensch gut oder schlecht fühlt, ob er schüchtern ist oder nicht, er ist verpflichtet, es zu tun!

Aus dem Fernsehprogramm „Kommunikative Eigenschaften“ 09.10.2020

[275111]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Menschheit, wach auf, bevor die Wellen uns verschlingen

Die meisten Resümees von 2020 (die wenigen, die überhaupt versucht wurden) sprechen von 2020 als einer Tragödie, als sei ihr Leben gestohlen worden. Meiner Ansicht nach ist dies eine unreife Perspektive. Wenn ein kleiner Junge draußen mit seinen Freunden spielt und seine Mutter ihn hereinruft, damit er seine Hausaufgaben erledigt, glaubtt der Junge, sie sei eine schreckliche Mutter. Aber wir Erwachsenen wissen es besser. Wir sind wie dieser Junge, der einen Wutanfall bekommt, weil Mutter Natur darauf besteht, dass wir tun, was wir tun sollten. Die Natur hat der Menschheit nichts Böses angetan. Sie hat uns nur aufgefordert, unsere Hausaufgaben zu erledigen. Und wie wir alle wissen, wenn wir unsere Hausaufgaben nicht machen, werden wir den Test nicht bestehen. Und wenn es bei dem Test um unser Leben geht, sollten wir darin nicht versagen. Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Auf dem Weg zur Ähnlichkeit

Frage: Ist der Multikulturalismus als staatliche Politik ein Durchbruch oder ein Misserfolg? Manchmal scheint es, als ob die Menschen bereit wären, sich zu vereinen, aber die Politiker und die Medien lassen dies nicht zu und schüren den Hass zwischen den Völkern.

Antwort: An einem bestimmten Punkt unserer Entwicklung muss es Multikulturalismus geben aber irgendwann wird er keinen Platz mehr haben. Wir müssen an einen Punkt kommen, an dem wir erkennen, dass wir einfach Menschen sein sollten, die sich, ohne irgendwelche Unterscheidungen, so ähnlich wie möglich sein sollten.

Anmerkung: Sie haben einen Geschmack, ich habe einen anderen. Es wird immer Unterschiede geben.

Antwort: Das sind alles Gewohnheiten.

Anmerkung: Sie sagen immer, es sollte Vielfalt geben, da deshalb das Leben auf einer höheren Stufe entstanden ist.

Antwort: Schreiben Sie das nicht der Kultur zu. Wir werden nicht in eine Kultur hineingeboren, wir erwerben sie, deshalb ist sie nicht irgendeine zwingende Wahrheit.

Die Vielfalt sollte darin bestehen, dass wir dem Menschen ermöglichen, zu seiner vollständigen Verbindung mit anderen zu kommen.

Das Endergebnis, so heißt es, wird eine Sprache, eine Familie, eine Gesellschaft sein und alle werden einander sehr ähnlich sein. Die Tatsache, dass wir einander ähnlich sind, obwohl wir uns innerlich unterscheiden, wird uns Freude bereiten.

Aus dem Fernsehprogramm „Kommunikative Eigenschaften“ 16.10.2020

[275331]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Legale Drogen der bequeme Weg, um Menschen auszuschalten

22

Am 3. November entschieden die Bürger Oregons über etwas Zusätzliches als nur ihre Wahl für den Präsidenten der Vereinigten Staaten; sie entschieden sich für die Entkriminalisierung des persönlichen Gebrauchs von Heroin, Methamphetamin, LSD, Oxycodon und anderen harten Drogen. „Der heutige Sieg ist ein Meilenstein in der Erkenntnis, dass es an der Zeit ist, die Kriminalisierung von Menschen wegen ihres Drogenkonsums zu beenden“, sagte Kassandra Frederique, Geschäftsführerin der Drug Policy Alliance, die die Initiative anführte. Laut AP News berichtet die „Oregon Academy of Family Physicians“, die die Gesetzesinitiative unterstützt, dass „einer von 11 Bürgern in Oregon drogenabhängig ist.“ Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wie wähle ich Menschen für integrale Erziehungsgruppen aus?

Frage: Sollte die Auswahl von Menschen für integrale Erziehungsgruppen auf rassischen, nationalen und kulturellen Merkmalen basieren?

Antwort: Nein, das ist völlig falsch. Vielleicht sollten sie nach ihrem Entwicklungsstand und ihrer Mentalität ausgewählt werden, damit sie einander näher sind. Aber im Endeffekt werden sie alle gleich sein.

Einerseits ist es natürlich so, dass je ähnlicher die Menschen sich sind, desto leichter können sie Kontakt schließen. Andererseits, je gegensätzlicher sie sind, desto größer ist der Erfolg ihrer gemeinsamen Aktionen.

[275579]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Wie Kabbalisten mit Gerüchten umgehen

Ein Student fragte mich, wie Kabbalisten mit Gerüchten und falschen Anschuldigungen über sie umgehen: Ignorieren sie sie gänzlich oder gehen sie auf andere Weise damit um?

Das ist eine interessante Frage, denn seit den Anfängen der Kabbala, lange bevor sie überhaupt „die Weisheit der Kabbala“ genannt wurde, mussten Kabbalisten mit Verleumdung und Verachtung umgehen, und manchmal sogar mit Aggression und Gewalt gegen sie. Wie unangenehm auch immer, Kabbalisten haben dieses Phänomen immer mit Geduld und Verständnis behandelt, da sie wussten, woher es kam. Rest des Beitrags lesen →



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Die Spielregeln akzeptieren

Frage: Es stellt sich heraus, dass der Schöpfer das Spiel des Bösen für uns geschaffen hat und die Spielregeln, nach denen wir spielen sollen. Wo ist hier die Freiheit der Wahl? Was hängt von mir ab?

Antwort: Die Freiheit der Wahl liegt nicht darin, nach den Regeln des Schöpfers zu spielen. Sondern wir haben diese Spielregeln zu akzeptieren und sollen nach ihnen spielen.

Sie können sie auch nicht akzeptieren, aber dann werden Sie durch die Schicksalsschläge dazu getrieben. Niemand sagt, dass Sie frei sind.

[276329]



                                                Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               
Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 879 880 881 Weiter