Kabbala und der Sinn des Lebens - Michael Laitmans persönlicher Blog

Was wird der amerikanischen Herrschaft folgen?

Viele prophezeien eine neue, unpolare Welt. Das Erscheinen anderer Machtzentren wie regionale Kräfte, nichtstaatliche Organisationen, Massenmedien, religiöse Bewegungen, terroristische Gruppierungen und Drogenkartelle destabilisieren die einseitige, amerikanische Vorherrschaft und heben solche einseitigen, feststehenden Machtzentren auf. In der neuen Welt wird es darum schwieriger, gemeinsam auf globale Herausforderungen zu reagieren und einen vorhandenen Mechanismus einfach nur in Gang zu setzten. Bedrohungen werden zunehmen und es wird zunehmend schwerer, Verbindungen untereinander zu etablieren und zu stärken. Richard Hauss, Vorsitzender des Ausschusses für Auslandsangelegenheiten und der Autor dieses Artikels sagt, dass „nur eine kreative und gezielte Diplomatie, welche auf einer engeren Zusammenarbeit basiert, eine Welt ohne Vorherrschaft in einer ungefährlichen und geordneten Weise erlauben wird.“

Meine Antwort: Die Menschheit wird keine andere Wahl als die Vereinigung haben. Unser Egoismus wird das aber nicht erlauben. Er wird sich dem in Form einer zerstörerischen Bedrohung entgegenstellen. Darum wird sich die Lage der Menschheit mit zunehmender Offenbarung ihrer Boshaftigkeit verschlechtern. Die Bewusstwerdung, das die egoistische Natur des Menschen die Wurzel allen Übels auf der Welt ist. Dann werden sie bereit sein für die Methode der Heilung. Eine Methode, die genau hierfür geschaffen wurde. Darum wird die Menschheit nur dann zur Korrektur ihres zerstörerischen Egoismus kommen, wenn sie ihn in ihr Bewußtsein lässt.

sb

Beitrag teilen:


Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken               

Kommentare geschlossen.

shares